Danke für dein Interesse Wir melden uns zeitnah bei dir!

OK

„Mein junges und familiäres Team macht jeden Arbeitstag zu einem schönen Tag“, sagt Isabel Ruppert, Pflegedienstleiterin im ambulanten Dienst „Betreuung und Pflege zuhause Elisa Aschaffenburg“. Die 28-jährige strahlt, wenn Sie über Ihren Arbeitsalltag und die Kollegen spricht. Trotz ihres noch jungen Alters ist Isabel bereits lange Jahre in der Pflege tätig und in schnellem Tempo von der Pflegefachkraft zur Pflegedienstleiterin aufgestiegen. Den ersten Kontakt mit dem Thema Pflege hatte sie bereits zu Schulzeiten: Als sie noch zur Realschule ging, wurde ihre Oma pflegebedürftig und zuhause nicht nur von der eigenen Familie umsorgt, sondern auch durch einen ambulanten Pflegedienst betreut. Nach dem Realschulabschluss wollte Isabel jedoch erst einmal weiter zur Schule gehen und auf der Fachoberschule noch ihr Fachabitur machen. Schnell merkte die lebensfrohe und aktive junge Frau aber: „Ein typischer Bürojob ist einfach nichts für mich!“

Daher sah sie sich nach Alternativen um und erinnerte sich an die Mitarbeiter des ambulanten Dienstes, die ihre Urgroßmutter pflegten und die nicht nur selbst glücklich mit ihrer Berufswahl wirkten, sondern auch ihre Uroma und die restliche Familie durch die liebevolle Pflege und Unterstützung glücklicher machten. So sendete sie eine Bewerbung an unseren ambulanten Dienst in Aschaffenburg. Nach einem ersten Gespräch sowie der abwechslungsreichen und erfüllenden Probearbeit, begann Isabel dann dort im Jahr 2008 direkt ihre Ausbildung zur examinierten Pflegefachkraft. Nach erfolgreichem Abschluss ihrer Ausbildung folgten dann diverse Weiterbildungen wie beispielsweise zur Hygienebeauftragen und ab 2014 zur Pflegedienst- und Einrichtungsleitung. Auch diese herausfordernde und intensive Weiterbildung bestand Sie nach zwei Jahren mit Bravour und wurde schon kurz darauf zur Pflegedienstleiterin des AD „Betreuung und Pflege zuhause Elisa Aschaffenburg“ befördert. Gerade diese Möglichkeiten der Fort- und Weiterbildung schätzt Isabel sehr: „So schnell steigt man normalerweise ja nicht unbedingt auf – das ist eindeutig der Vorteil in einem größeren Unternehmen wie Korian zu arbeiten. Die hauseigene Korian Akademie macht viel möglich, wovon man in anderen Pflegeunternehmen nur träumen kann.“

Angst trotz ihrer „nur“ 28 Jahre als Führungskraft nicht akzeptiert zu werden, hatte Isabel nicht. „Die Akzeptanz im Team war zu jeder Zeit gegeben – wir ziehen alle an einem Strang und kommunizieren offen miteinander.“ Aktuell ist Isabel daher rundum zufrieden mit ihrem Beruf und dem gesamten Team des Ambulanten Dienstes Elisa Aschaffenburg: „Ich liebe meinen Job, schätze den Kontakt zu den älteren Menschen und vor allem auch die Teamarbeit sehr. Meine Kollegen und ich haben untereinander ein besonders familiäres Verhältnis und können uns immer aufeinander verlassen. Das macht uns nicht nur gemeinsam besonders stark, sondern hilft uns auch mal in stressigeren Zeiten.“ Ausgleich zum Arbeitsalltag findet die lebensfrohe Isabel in Städtetrips oder beim Wandern. „Die richtige Balance ist wichtig und dank meinen tollen Kollegen, auf die ich mich blind verlassen kann, kann ich auch einmal unbesorgt in den Urlaub fahren.“