Danke für dein Interesse Wir melden uns zeitnah bei dir!

OK

Bereits 2013 hat Robin eine Ausbildung zum Pflegeassistenten absolviert. In dieser Zeit hat er viele Einrichtungen und Arbeitsvorgehen im Bereich der Pflege mit behinderten und alten Menschen, die Notfallkrankenpflege und den Rettungsdienst kennengelernt. Nach seiner Ausbildung entschloss er sich aufgrund von gesundheitlichen Problemen dann aber dazu, sich in den mediengestalterischen Bereich umzuorientieren. Schon nach sieben Monaten vermisste der gesellige Auszubildende allerdings die Nähe zu den Patientinnen und Patienten so sehr, dass er sich im April 2017 als Pflegeassistent im Friederikenhof in Flensburg bewarb. Ursprünglich hatte er angedacht, dort nur die Zeit zu überbrücken, bis er eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger in einem Krankenhaus beginnen könnte. Jedoch hatten ihn das Team und die Arbeitsatmosphäre so sehr begeistert, dass er unbedingt dortbleiben wollte, weshalb der engagierte Pflegeassistent im April 2018 seine Ausbildung zur Pflegefachkraft begann. Zudem hat er im Friederikenhof genau die Menschlichkeit und Herzlichkeit und auch die Herausforderungen gefunden, die er in seiner ersten Ausbildung vermisste. Darüber hinaus schätzt er es sehr, dass er die Möglichkeit bekommt, eigenverantwortlich zu arbeiten und, dass kein Tag wie der andere ist. Aktuell arbeitet er beispielsweise an der Neugestaltung seiner Station. In seinem Projekt „Heim soll Heimat werden“ versucht er, durch den Einsatz von Farben, psychobiografischen Bildern und Piktogrammen an Türen, Orientierungshilfen und einen Ort zum Wohlfühlen schaffen.

Der engagierte Auszubildende hat in seiner Ausbildung bereits vieles erlebt. Und es sind dabei vor allem die Nähe zu den Menschen, die kleinen besonderen Momente und das gemeinsame Lachen, die Robin im Gespräch mit den Bewohnerinnen und Bewohnern genießt. Ein weiterer Vorzug an der Arbeit im Friederikenhof ist, dass der familienverbundene Auszubildende eng mit seiner Mutter zusammenarbeiten kann. Seine Mutter Sandra hatte bereits mit 18 Jahren die 1-jährige Ausbildung zur Krankenpflegehelferin absolviert. Über ein paar Umwege gelangte sie dann allerdings, nachdem sie eine Zeit lang in einem anderen Pflegeheim gearbeitet hatte, zum Friederikenhof. Dort feiert sie dieses Jahr mittlerweile schon ihr 25-jähriges Dienstjubiläum. Das ist nicht sonderlich verwundernd, sind doch der Teamzusammenhalt und die gegenseitige Unterstützung im Friederikenhof allgegenwärtig. „Unser Team ist vielseitig, einfallsreich, spontan und organisiert. Für jeden ist ein offenes Ohr da, selbst dann, wenn es mal stressig wird.“

Falls Robin dennoch einmal ein wenig Ausgleich braucht, so findet er diesen in der Mediengestaltung und in der Fotografie, die er auch weiterhin leidenschaftlich betreibt. Wir hoffen, dass er in einigen Jahren, genauso wie seine Mutter, sein Dienstjubiläum bei uns feiern wird und dass er noch lange ein Teil der KORIAN-Familie bleibt. Bis dahin wünschen wir ihm noch viel Freude und Erfolg.

Möchtest auch Du bei uns durchstarten? Dann bewirb Dich noch heute!