12 Juni 2019

Warum sollte man im Haus Lange Wanne Barbarahof arbeiten?

Einrichtungsleiterin Judy-Ann Woods lebt für ihren Beruf in der Pflege und unterstützt ihre Mitarbeiter wo sie nur kann. Deshalb arbeitet ihr Team auch so gerne in dem niedersächsischen Seniorenheim.


Es ist Montagmorgen, 10 Uhr: das monatliche Teammeeting auf Wohnbereich III im Haus Barbarahof Lange Wanne beginnt. Was steht in dieser Woche so an? Gab es Auffälligkeiten bei den Bewohnern? Müssen Dienstpläne verändert werden? Mitten im Meeting sitzt Einrichtungsleiterin Judy-Ann Woods.

Üblicherweise finden die Besprechungen auf den Wohnbereichen ohne die Leitungsebene statt. Doch Woods ist wahrlich eine Einrichtungsleiterin zum „Anfassen“. Die zweifache Mutter und Oma lebt ihren Beruf mit Herzblut und ist sich nicht zu schade überall mitanzupacken.

Judy-Ann Woods ist bereits mit der Pflege aufgewachsen: Ihre Eltern führten einen mittelständischen Pflegeheimbetrieb. Nach dem Abitur, der darauffolgenden Ausbildung zur Pflegefachkraft und zahlreichen Weiterbildungen übernahm Woods dann die Leitung in einem der Heime des Familienunternehmens. Seit dem 1. August 2010 ist sie nun schon Einrichtungsleiterin in der niedersächsischen KORIAN-Einrichtung.

Einrichtungsleiterin Judy-Ann Woods aus dem Haus Lange Wanne Barbarahof mit ihrem Mops Ede.
Einrichtungsleiterin Judy-Ann Woods ist auch Hundeliebhaberin: Mops Ede begleitet sie jeden Tag ins Büro.

Ihr Grundsatz all die Jahre als Einrichtungsleitung: offene und direkte Kommunikation ohne Rücksicht auf Hierarchien. Judy-Ann Woods ist sich bewusst, dass sie mit ihren hohen Qualitätsanforderungen an die Pflege, den aufmerksamen Umgang mit den Bewohnern und die Berücksichtigung ihrer individuellen Wünsche den Maßstab für ihre Mitarbeiter hochlegt.

„Ich habe sehr hohe Anforderungen an mein Team, kann mich aber darauf verlassen, dass alle hinter mir stehen“, so Woods. „Ich weiß, dass unsere Bewohner und Angehörigen sich nur dann wohl fühlen, wenn nicht nur die Prozesse und die Abläufe passen, sondern auch die Stimmung und Atmosphäre im Haus positiv und fröhlich ist.“

Deshalb darf auch eine Portion Spaß und Humor bei der Arbeit nicht fehlen. Das zeigt auch das jüngste Projekt der Hundeliebhaberin und ihrem Team. Für die eigene Facebookseite wurde die Aktion „Warum arbeiten wir gerne im Barbarahof“ ins Leben gerufen.

Mit Selbstironie, Experimentierfreude und Kreativität präsentieren die Mitarbeiter das Haus Lange Wanne Barbarahof.
Mit Selbstironie, Experimentierfreude und Kreativität präsentieren die Mitarbeiter ihr Haus.

Dass das Rezept im Haus Barbarahof aufgeht, beweisen die vielen Follower auf Facebook ebenso wie die positive Resonanz bei Familien und Bewohnern, die die Pflegeeinrichtung jederzeit weiterempfehlen würden. Judy-Ann Woods weiß eben wie sie die Menschen in Ihrer Einrichtung glücklich macht.